Ergebnisse Juli 9th, 2018

Knee macht mit Sieg beim Abuget Cup Startplatz bei der Finalrunde der TEKKEN World Tour perfekt

Selbst mit dem Gewicht einer ganzen Nation auf den Schultern ist es Knee gelungen, sich am Sonntag den Sieg zu sichern. Seine Belohnung dafür: Ein Platz in der Finalrunde der TEKKEN World Tour.

Knee sicherte sich seinen vierten Sieg eines TEKKEN World Tour-Events bei dieser Saison mit einem Triumph beim Abuget Cup in Jakarta, Indonesien am Sonntag. Mit dem Sieg wurde er zum ersten Spieler, der sich seinen Startplatz beim Saisonabschluss der Tour sichern konnte.

Um sich den Titel zu sichern, musste Knee durch die Verlierergruppe und sich einen Schlagabtausch mit den Starspielern aus Japan liefern. Seine letzten Siege gelangen ihm gegen die drei japanischen Spieler im Rennen um die Qualifikation für das Tour-Finale: Take (2:0), Nobi (3:0) und Noroma (3:0, 3:2).

Knee ist derzeit der unkontrollierbare Führer der Tour-Rangliste, in Indonesien war er jedoch alles andere als unantastbar. Er wurde im Spiel gegen seinen südkoreanischen Landsmann Mulgold während der Gruppenphase am Sonntag in die Verlierergruppe befördert. Die beiden sollten sich im Finale der Verlierer von Gruppe D wiedersehen, und erneut sollte Mulgod ein Entscheidungsspiel erzwingen, Knee konnte sich jedoch den Sieg und somit den Gang in die Finalrunde am Sonntag sichern.

Im Achtelfinale ging es mit den knappen Ausgängen weiter. Nachdem er das Eröffnungsspiel verloren hatte und die ersten beiden Runden von Spiel 2 an Rangchu abgeben musste, stand Knee in seinem ersten Spiel am Sonntag schon am Rande des Ausscheidens. Er kam jedoch wieder auf die Beine und gewann drei aufeinanderfolgende Runden zum Sieg von Spiel 2, und dominierte daraufhin Spiel 3.

Nach dem Spiel fand Knee wieder zu seiner dominanten Form zurück, die wir so oft bezeugen konnten. Er fertigte Book 2:0 ab und erreichte somit das Halbfinale des Turniers, wo er Take auf gleiche Weise ausschaltete. Nach einem 3:0-Sieg über Nobi im Finale der Verlierer und einem 3:0-Sieg über Noroma im ersten Satz des Hauptfinales schien ein vierter Titel nur noch reine Formalität zu sein. Noroma reagierte jedoch sehr gut und gewann die Spiele 2 und 4, womit er ein Entscheidungsspiel im Hauptfinale erzwang. Noroma sicherte sich zwar die ersten beiden Runden des Satzes, doch irgendwie konnte Knee zurückkommen und das letzte Spiel gewinnen und somit nach dem Titel greifen.

Trotz Knees Sieg war Japans Gesamtleistung das große Thema des Wochenendes. Alle vier japanischen Spieler, die am Abuget Cup teilnahmen, platzierten sich unter den besten 8, wobei drei der vier Teilnehmer die Finalrunde am Sonntag auf der Siegerseite erreichten. Sie erreichten am Wochenende zudem die Top 6, während dies nur einem der sieben südkoreanischen Teilnehmer gelang.

Noroma wurde Zweiter, während die japanischen Landsleute Nobi und Take den 3. respektive 4. Platz belegten. Japans Yuu teilte sich den fünften Platz mit Book aus Thailand.

Die südkoreanischen Starspieler Rangchu und LowHigh teilten sich den 7. Platz. Das restliche Kontingent aus Südkorea schied bereits während der Gruppenphase aus. Chanel, Mulgold und CherryBerryMango teilten sich alle Platz 9, während JeonDDing, der auf der CEO gerade erst seinen allerersten Sieg der Tour gefeiert hatte, teilte sich den 13. Platz.

Trotz des relativ harten Wochenendes wird die Tour-Rangliste noch immer von Südkorea beherrscht. Knee, mit einem nahezu 500 Punkte großen Vorsprung auf den Zweitplatzierten JDCR, konnte sich bereits einen Platz in der Finalrunde der TEKKEN World Tour in Amsterdam im Dezember sichern. Neun andere südkoreanische Spieler sind derzeit noch im Rennen um einen Platz in den Top 19 der Rangliste, um sich Knee somit in den Niederlanden anzuschließen.